Levitra Generika kaufen

Levitra – ein Medikament, das für die Behandlung der Erektionsstörungen bei den Männern verschiedenen Alters angewendet wird. Levitra wird in Form der gelblichen Pillen vermarktet.

Der aktive Wirkstoff von Levitra Generika ist Vardenafil – PDE-5-Hemmer. Die pharmakologische Wirkung des Heilmittels beruht auf der Erschlaffung der glatten Muskulatur der Blutgefäße und der Verstärkung der Durchblutung im männlichen Geschlechtsorgan. Im Resultat dieser Prozesse verbessert sich die Erektion als natürliche Reaktion auf die sexuelle Stimulation.

Das originelle Präparat Levitra wurde in Deutschland erarbeitet sowie patentiert, was seine Qualität und ziemlich hohen Preis erklärt. Heutzutage kann man auf dem hiesigen Markt Levitra Generika besorgen, das vom Unternehmen India Pharm hergestellt wird.

Die Generika medizinischer Präparate haben gerecht schon seit langem einen zentralen Platz auf dem internationalen Pharmamarkt eingenommen. Sie gelten als Analoga von originellen Arzneimitteln, da sie dieselben Inhaltsstoffe haben.
Die Zusammensetzung von Levitra Generika entspricht in vollem Umfang der vom originalen Medikament, aber sein Preis ist erheblich niedriger, was durch den fehlenden Patentschutz zu erklären ist. Doch wurden die Effektivität und Sicherheit von Levitra Generika mehrmals im Laufe vieler klinischer Untersuchungen nachgewiesen.

Levitra Generika ist im Internet erhältlich, wo man es rezeptfrei kaufen kann.

Wirkunsgmechanismus

Levitra Generika stellt ein orales Präparat dar, das für die Beseitigung der erektilen Dysfunktion zum Einsatz kommt. Es zeigt seine Wirkung nur unter Bedingung der sexuellen Stimulation und natürlicher Erregung. Es liegt daran, dass sexuelle Stimulation die Ausschüttung vom Stickstoffmonoxid aus Nervenenden der Schwellkörper auslöst und somit das Enzym namens Guanylatzyclase freisetzt. Dieses Enzym ist seinerseits für die Produktion vom zyklischen Guanosinmonophosphat (cGMP) verantwortlich, das die Erweiterung und Erschlaffung der Blutgefäße im Geschlechtsorgan verursacht. So hemmt Levitra Generika die Wirkung von PDE-5 und hilft einen stabilen starken Blutzustrom zum Bereich des kleinen Beckens aufrechtzuerhalten.

Zusammensetzung

Unter allen Inhaltsstoffen zeichnet sich der Bedeutung nach Vardenafil (Vardenafil Monohydrochlorid Trihydrat) aus. Die zusätzlichen Komponenten sind: Crospovidon, Magnesiumstearat, MCC, kolloidales Siliciumdioxid.

Dosierung

Die empfohlene Dosis von Levitra Generika ist 10 mg pro Tag, die man ungefähr eine Stunde vor dem Intimverkehr zu sich nimmt. Falls es keine Nebenwirkungen danach zutage treten, ist es zulässig, die Dosis auf 20 mg zu erhöhen. Sollten im Gegenteil irgendwelche Nebeneffekte beobachtet werden, muss man höchstens 5 mg des Präparats einnehmen. Jedenfalls wird es streng davon abgeraten, mehr als eine Pille am Tag zu schlucken und die maximale Dosis von 20 mg zu überschreiten.

levitra generika

Sicherheitsmaßnahmen

Nicht erforscht ist bis heute die Wirkung von Levitra Generika auf die Menschen, die Herz-Kreislauferkrankungen haben, deswegen wird die Anwendung von diesem Präparat nicht empfohlen, falls Sie innerhalb von 6 letzten Monaten den Hirnanschlag oder Herzinfarkt erlitten haben.

Zudem ist es nicht die beste Entscheidung, Levitra Generika gegen die erektile Dysfunktion einzusetzen, wenn etwas aus der folgenden Liste auf Sie zutrifft: Leber- oder Niereninsuffizienz, Durchblutungsstörungen, Magengeschwür, vererbte Netzhauterkrankung, Retinitis pigmentosa, allergische Reaktion auf eine der Komponenten, Penisverkrümmungen, Priapismus oder ihn verursachende Erkrankungen wie Sichelzellenanämie, Multiples Myelom, Leukämie.

Gegenanzeige

Levitra Generika darf man keinesfalls zu sich nehmen, falls Sie überempfindlich gegen aktive Wirkstoffe des Medikaments reagieren, sich schon der Behandlung mithilfe organischer Nitrate unterziehen müssen, jünger als 16 Jahre sind oder HIV-Proteaseinhibitoren einnehmen.

Mögliche Nebenwirkungen

Levitra Generika ist sehr gut verträglich. Die Nebenwirkungen dieses Medikaments haben einen vorübergehenden Charakter. Unter den häufigsten Nebenwirkungen lohnt es sich solche zu nennen: Kopfschmerzen, Gesichtsrötungen, Schwindelgefühle, Diarrhö, Übelkeit, Nasenverstopfung. Viel seltener treten auf die Lichtempfindlichkeit der Haut, Hyper- und Hypotonie, Rückenschmerzen, tränende Augen, Myalgie, Priapismus (lange anhaltende schmerzhafte Erektion).

Wechselwirkungen mit anderen Präparaten

Positive Auswirkungen von Levitra Generika auf die sexuelle Funktion der Männer können von folgenden Medikamenten verringert und abgeschwächt werden: Erythromycin, Ketoconazol (Nizoral), Itraconazol (Sporanox), Indinavir (Crysien) und Ritonavir (Norvir).

Levitra Generika trägt seinerseits zur Senkung der Konzentration von Ritonavir und Indinavir bei.

Beachten Sie, dass nicht wünschenswert eine parallele Einnahme von Levitra Generika und den Nitraten ist. Das Potenzmittel mag die Rückenschmerzen nur stärker machen, die Herzfrequenz erhöhen und den arteriellen Blutdruck wesentlich senken.
Sollten Sie unter anderem die alpha-blockierenden Medikamente in Behandlungszielen einnehmen, kann Levitra Generika ihre Wirkung zuspitzen und den ohnehin niedrigen Blutdruck noch tiefer fallen lassen.

Verpasste Einnahme

Levitra Generika muss man laut dem Beipackzettel ausschließlich bei Bedarf, aber nicht häufiger als einmal pro Tag einnehmen.

Überdosierung

Die Symptome der Überdosierung schließen Rücken-, Kiefer-, Arm- und Brustschmerzen, verschwommene Sicht und Abnahme des Sehvermögens ein.

Lagerung

Es wird empfohlen, Levitra Generika bei Raumtemperatur von etwa 25 Grad Celsius außer Reichweite von Kindern und Haustieren aufzubewahren. Zulässig ist die vorübergehende Aufbewahrung der Pillen bei der Temperatur von 15 – 30 Grad Celsius. Jedoch sollte man immer darauf achten, dass Levitra Generika vor direkten Sonnenstrahlen, Feuchtigkeit und Wärme geschützt ist.