Haarausfall bei Männer

Schönes, dichtes und glänzendes Haar ist zweifelsohne ein Anzeichen der festen Gesundheit. Überdies sagt der Zustand unserer Haare über innere Erkrankungen aus und verrät unser biologisches Alter. Da es heutzutage sehr viele Faktoren von außen den Gesundheitszustand beeinflussen, lassen sich wirklich sehr wenige Menschen finden, die mit ihrem Haupthaar zufrieden wären. Die Alopezie, oder Haarausfall, wird immer häufiger in der ganzen Welt diagnostiziert. Besonders bei den Männern ist es der Fall. Die meisten Vertreter des starken Geschlechts müssen leider sehr oft den Haarverlust nicht nur im vorgerückten, sondern auch in sehr jungem Alter erleiden. Was löst aber dieses Problem aus und wie geht man damit um?

Definition der Alopezie

Was ist denn diese Alopezie? Zurzeit verwendet man diesen Termin für die Bezeichnung des Zustandes, bei dem das Kopfhaar permanent ausfällt und folglich völlig oder nur teilweise (auf bestimmten Stellen am Kopf) verschwindet.

Arten der Alopezie

Man unterscheidet verschiedene Arten der Alopezie, und zwar:

  • androgenetische Alopezie
  • diffuse Alopezie
  • kreisrunde Alopezie
  • vernarbende Alopezie.

Androgenetische Alopezie, oder männlicher Haarausfall, stellt die Verdünnung der Haare dar, was zu kahlen Stellen am Hinterkopf und an der Stirn führt. In 95 % aller Fälle wird der Haarausfall bei Männern durch die androgenetische Alopezie erklärt. Der Hauptgrund vom Haarverlust nach diesem Typ ist die übermäßige Produktion von Androgenen bzw. männlichen Geschlechtshormonen. Deswegen wird in diesem Fall üblicherweise die Hormonersatztherapie als Heilmittel verordnet.

Unter dem diffusen Haarausfall versteht man einen gleichmäßigen Haarausfall auf dem gesamten Kopf, der durch die Störungen des Haarwachstums bedingt ist. Neben den hormonellen Schwankungen kann dieser Haarausfalltyp vom Stress, chirurgischen Eingriffen oder chronischen Erkrankungen verursacht werden.

Bei der Alopecia areata, oder kreisrunder Alopezie, handelt es sich um die Beschädigung der Haarfollikel durch ihre eigenen Antikörper, weswegen als Ursache solches Haarausfalls die Autoimmunreaktion vermutet wird. Solche Art der Alopezie betrifft lediglich 2 % der Männer.

Haarverlust

Die letzte Art dieser Erkrankung stellt vernarbender Haarausfall dar, der durch die irreversible Verletzung der Haarfollikel und die Entstehung von Narben auf deren Stelle charakterisiert ist. Dahinter stecken oft physische Traumata und Infektionen, die für die Entzündung vom Gewebe der Kopfhaut sorgen.

Ursachen der Alopezie

Für verschiedene Arten der Alopezie sind dementsprechend verschiedene Faktoren verantwortlich. Jedoch lassen sich bestimmte Ursachen aussondern, die in der Mehrzahl der Fälle zum Haarausfall bei den Männern führen: Hormonstörungen, Stress, Mangelernährung, Narkose, erlittene Krankheiten, langfristige Einnahme von medizinischen Präparaten, z. B. Antidepressiva und Antibiotika.

Behandlungsmethoden

Obwohl es sehr viele Gründe des Haarverlustes gibt, die man nicht immer erkennen oder auf einmal neutralisieren kann, legt die Mehrheit der Männer viel Wert auf ihr eigenes Aussehen und will einen dicken und gesunden Haarschopf. Niemand will ja älter wegen paar Lichtungen oder kahler Stellen aussehen und wirken. So sind viele Vertreter des starken Geschlechts ab einem bestimmten Lebenspunkt auf ständiger Suche nach effektiven Behandlungsmethoden der Alopezie.

Die angemessene Behandlung wird vom Arzt je nach der Art der Alopezie individuell verschrieben. Dies kann sowohl die Hormonersatztherapie als auch die Einnahme von gewissen Medikamenten sein. Als die effektivste Methode gilt jedoch bis heute die Haartransplantation. Dank den Fortschritten der modernen Medizin ist es schon möglich geworden, solche Operation ohne Skalpell und Narben durchzuführen. Bei der sogenannten nahtlosen Haartransplantation werden die Haarzwiebeln mithilfe eines speziellen Instruments herausgezogen. Diese Prozedur lässt sich auf beliebiger Körperstelle mit der Behaarung machen: beginnend vom Kopf hin bis zu Achseln. Das ist dank der Tatsache möglich, dass sich die Haare auf der neuen Stelle allmählich zu entwickeln und ihre Struktur zu ändern beginnen. Auf solche Weise können sich, sagen wir, harte und stumpfe Haare vom männlichen Bein in die langen und weichen Kopfhaare verwandeln. Für solches Resultat muss man zugegebenermaßen auch tief in die Tasche greifen. Wer sich zu solchen radikalen und ziemlich teuren Methoden nicht bereit ist, kann eine viel günstigere, aber nicht weniger wirksame Behandlungsvariante in Betracht ziehen. Die Rede ist natürlich vom Medikament Propecia Generika.

Propecia Generika

Dieses Präparat zeigt sich als sehr effizient bei der Behandlung von der Alopezie vom männlichen Typ. Propecia verringert die Herstellung vom männlichen Hormon Dihydrotestosteron (DHT), dessen Überfluss das Absterben der Haarzwiebeln bewirkt. Der aktive Wirkstoff Finasterid hilft nicht nur den Haarausfall bei Männern zu verhindern, sondern fördert auch das Haarwachstum.

Propecia Generika wird nur den Männern für die Behandlung vom Haarproblem verschrieben und ist den Frauen völlig kontraindiziert.

Um die ersten Resultate zu beobachten, wird es empfohlen, die Pillen mindestens 6 Monate lang zu sich zu nehmen. Es lohnt sich aber jedenfalls, denn eine Behandlungskur garantiert die Verringerung des Haarausfalls um 30%.
Propecia Generika weist dieselbe Effektivität wie das originale Produkt aus. Der aktive Wirkstoff Finasterid senkt sehr schnell die Werte vom Dihydrotestosteron im Blut und stoppt so den Haarverlust. Lediglich eine Pille dieses Medikaments kann den Hormonspiegel um 60 % fallen lassen.

Die empfohlene Dosis von Propecia beträgt 1 Pille am Tag. Vor dem Anfang der Kur ist es aber ratsam, den Arzt zu konsultieren.

Propecia Generika ist bei individueller Unverträglichkeit auf bestimmte Komponente des Präparats kontraindiziert.

Darüber hinaus kann die Einnahme des Medikaments gewisse Nebenwirkungen mit sich bringen, z. B. Libidoverringerung, Verschlechterung der Fortpflanzungsfunktion der Männer, Potenzstörungen.

Die genannten Nebeneffekte treten sehr selten auf und verschwinden normalerweise nach dem Ende der Behandlungskur. So entscheiden sich viele Männer ohne Bedenken für dieses Heilmittel gegen die Alopezie. Nun ist es möglich, Propecia Generika auf unserer Webseite zu bestellen. Wenn Sie bei uns Propecia Generika kaufen, ist Ihnen der günstigste Preis garantiert.