Cialis kaufen im Original

Das Mittel der neuen Generation zur Behandlung der erektilen Dysfunktion. Cialis ist ein Medikament der neuen Generation, das zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Männern verwendet wird. Die Geschichte des Medikaments nimmt ihren Anfang noch im Jahre 1991, als Pharmaunternehmen   GlaxoSmithKline  und amerikanisches Biotechnologieunternehmen ICOS angefangen haben zusammen zu arbeiten.  Im Jahr 1998 aufgrund finanzieller Schwierigkeiten vereinigte sich  die US-Firma ICOS gemeinsam mit dem Pharmariesen Eli Lilly, was in der Zukunft zu einem Durchbruch in der Pharmazie – unter dem Namen Cialis führte.

Gebrauchsinformation

Cialis wird zur Behandlung von erwachsenen Männern mit erektiler Dysfunktion und unzureichender genitaler Reaktion bei normaler sexueller Erregung  angewendet.

Cialis wurde 2011 erfolgreich getestet und zeigte seine deutliche Wirksamkeit bei der Behandlung verschiedener Arten der Erektionsstörungen, die durch erektile Dysfunktion verursacht werden. Cialis enthält als Wirkstoff Tadalafil. Die Wirksamkeit von Tadalafil wurde durch zahlreiche Studien bestätigt.

Cialis heißt – Qualität

Der Wirkstoff von Cialis ist Tadalafil mit der Dosierung 20 mg. Cialis unterscheidet sich von anderen Medikamenten zur Behandlung  der erektilen Dysfunktion mit seiner unbestreitbaren Qualität, das heißt, dass das Medikament sich  besser durch den Wirkstoff offenbart wird. Dadurch erreichen Männer den gewünschten Effekt stärker und Nebenwirkungen kommen seltener vor.

Cialis kann das Problem der erektilen Dysfunktion sehr einfach beiseitigen. Die Wirkung von Cialis ist stärker und länger als bei den anderen Arzneimitteln für männliche Potenz; die Orgasmen werden intensiver.

Lebensqualität erheblich steigern

Der Wirkstoff von Cialis ist Tadalafil. Dabei handelt es sich um einen Phosphodiesterase-Typ-5-Hemmer, der die Enzyme in ihrer Wirksamkeit hemmt, die für das männliche Geschlechtssystem verantwortlich sind.

Diese wichtige Entdeckung hat es erlaubt, eine Anzahl der männlichen Probleme zu lösen, ohne Gesundheit oder nachteilige Wirkung auf Organe und Systeme des Organismus zu schädigen.

Tadalafil auf Gesundheitswacht der Männer

Bei der Wirkungsdauer gibt es einen großen Unterschied zwischen Cialis und den anderen PDE-5-Hemmern. Die Wirkung von Cialis hält bis zu 36 Stunden. Nach der Einnahme von Cialis und mit einer sexuellen Stimulierung kann man für einen längeren Zeitraum problemlos Sex haben.

Klinische Studien haben keine negativen Auswirkungen von Tadalafil auf die Spermatogenese gezeigt.

Cialis ist ein Medikament der neuen Generation zur Behandlung von Erektionsstörungen bei Männern. Trotz den völlig unterschiedlichen Ursachen der erektilen Dysfunktion, kann Tadalafil schnell mit allen Potenzproblemen fertig werden, ohne die Gesundheit des männlichen Organismus zu beeinflussen. Cialis kann unabhängig vom Alter ab 18 Jahren eingenommen werden.

Warum ist Cialis so besonders?

Cialis ist das Allheilmittel in der Medizin, seine hohe und deutliche Wirkungskraft und der vernünftiger Preis machen dieses Medikament zu einem der beliebtesten bei den Männern verschiedener Altersgruppen.

Der wohl größte Vorteil von Cialis liegt in seiner lang anhaltenden Wirkungsdauer. Die Erektionspille wirkt nämlich bis zu 36 Stunden und damit deutlich länger als die alternativen PDE-5-Hemmer. Die Zeit für Erholung zwischen Geschlechtsverkehr wird reduziert. Und die Qualität des Orgasmus nimmt deutlich zu.

Cialis-Dosierung

Cialis enthält den Wirkstoff Tadalafil in einer Dosierung von 20mg. Die Anwendung sollte oral, unzerkaut, mit etwas Wasser erfolgen. Da das Potenzmittel im Magen-Darmtrakt schnell absorbiert wird, beginnt die Wirkung von Cialis bereits in 30 – 60 Minuten nach der Einnahme

Die Abklärung einer erektilen Dysfunktion sollte die Bestimmung möglicher zugrundeliegender Ursachen einschliessen. Die angemessene Behandlung ist nur nach einer entsprechenden ärztlichen Diagnose festzulegen.

Tadalafil kann mit oder ohne Nahrung eingenommen werden. Allerdings kann die Wirkung bei einer schwerverdaulichen oder extrem fettreichen Mahlzeit oder Alkohol verzögert erfolgen.

Cialis und sexuelles Verlangen

Cialis ist kein sexueller  Anreger. Es ist wichtig zu beachten, dass Cialis  ohne sexuelle Stimulation nicht wirkt. Sie müssen sexuell erregt sein, damit diejenigen Stoffe freigesetzt werden, die die Erektion ermöglichen. Cialis erzeugt keine Erektion, wenn es nicht nötig ist.

cialis-kaufenEinnahme anderen Arzneimitteln

Klinische Studien haben eine diskrete Wechselwirkung mit anderen Arzneimitteln oder völlige Abwesenheit gezeigt. Ausnahme sind nitrathaltige Mittel. Zu den Medikamenten, von deren Kombination mit Cialis die meisten medizinischen Fachleute abraten, gehören nitrathaltige Mittel. Die gleichzeitige Einnahme der verschriebenen nitrathaltigen Mittel und Cialis senkt den Blutdruck auf ein gefährlich niedriges Niveau, was zu Hypotonie führt. Informieren Sie Ihren Arzt, wenn Sie andere Arzneimittel einnehmen.

Mögliche Nebenwirkungen

Im Falle der Überdosierung oder persönlichen Unverträglichkeit könnten folgende Symptome anfällig sein: Gelenkschmerzen verstopfte Nase, Gesichtsrötung, Rückenschmerzen, Verdauungsstörungen, Kopfschmerzen, Muskelschmerzen, Schwindel, Dyspepsie.

Die Nebenwirkungen sind eher gering  und müssen nicht bei jedem auftreten. Diese sind normalerweise von leichter bis mäßiger Ausprägung und bei der weiteren Medikation werden ausgeschlossen.

Kontraindikation

Cialis darf nicht eingenommen werden, wenn Sie: allergisch gegen Tadalafil oder einen der Bestandteile dieses Arzneimittels sind; wenn Sie irgendeine Form von Nitraten (auch organische Nitraten) einnehmen. Cialis darf nicht von Frauen und Jugendlichen unter 18 Jahren angewendet werden.

Cialis darf nicht eingenommen werden, wenn Sie unter einer schweren Herzerkrankung leiden oder in den letzten 90 Tagen einen Herzinfarkt hatten. Männer, die einen Schlaganfall gehabt haben und diejenigen, die an Hypotonie (niedriger Blutdruck) oder unkontrollierter Hypertonie (Bluthochdruck) leiden, sind keine geeigneten Kandidaten für den Cialis-Einsatz. Dies liegt vor allem daran, dass der Gebrauch von Cialis eine zusätzliche Belastung für das Herz bedeuten kann.

Einnahme von Cialis bei älteren Menschen

Bei älteren Patienten sind keine Dosisanpassungen erforderlich. In klinischen Studien, in denen Tadalafil nach Bedarf zur Therapie der erektilen Dysfunktion eingesetzt wurde, unterschied sich das Sicherheitsprofil bei älteren Patienten nicht in relevanter Weise von jenem bei jüngeren Anwendern. Die Erfahrung mit Patienten über 85 Jahren ist sehr begrenzt.

Cialis-Einsatz von Menschen mit Diabetes mellitus

Bei Diabetikern mit mäßiggradiger erektiler Dysfunktion ist die Dauer der Tadalafil-Exposition durchschnittlich 19% niedriger als bei gesunden Meschen. Dieser Unterschied ist klinisch nicht relevant.

Cialis und Fertilität

Cialis beinflusst die männliche Fertilität nicht. Bisherige umfangreiche Studien hätten ergeben, dass Cialis selbst in hohen Dosierungen weder Zahl, Beweglichkeit und Form noch Lebensfähigkeit von Spermien beeinträchtigt.

Im Gegenteil, die Paare, die aufgrund einer erektilen Dysfunktion nicht schwanger werden können, können endlich mithilfe Cialis ein Kind bekommen.

Wie ist Cialis aufzubewahren

Cialis sollte nicht länger als 2 Jahre nach dem Ausstellungsdatum in der Originalverpackung bei 15–25 °C gelagert werden.

Pharmakologische Gruppe

Arzneimittel zur Behandlung von Männern mit erektiler Dysfunktion